Skip to main content

In- und Outdoor Spiele für Kinder

In- und Outdoor Spiele für Kinder

Spiele für In- und Outdoor
Diese Kinderspiele sind für drinnen und draußen geeignet.

Murmelhöhle
Für die Herstellung der Murmelhöhle wird ein Pappkarton benötigt, in dessen Rand mit einer Schere Halbkreise oder Türöffnungen in unterschiedlicher Größe geschnitten werden. Jedes Türchen erhält ein beliebiges Nummernschild. Dieses wird über den Torbogen geschrieben. Da ein kleines Tor schwieriger zu treffen ist als ein großes, erhalten die kleineren Tore eine höhere Nummer als ein größeres Tor. Jeder Spieler erhält die gleiche Anzahl von Murmeln und versucht, diese der Reihe nach in die Tore der Murmelhöhle zu kullern. Wer zum Schluss die meisten Punkte ergattert hat, ist der Murmelkönig.

Namensalat
Die Spieler sitzen im Kreis und einer fängt an, indem er seinen Namen sagt, zum Beispiel Peter. Sein rechter Nachbar muss dann einen Namen nennen, der mit dem letzten Buchstaben des vorgenannten Namens beginnt, also zum Beispiel Richard. Der dritte Name beginnt dann mit einem „D“ und so geht es dann immer weiter. Weiß ein Spieler einmal keinen Namen, muss er ein beliebiges Pfand abgeben, beispielsweise seinen Schuh oder seine Uhr oder er wird aus dem Spiel geworfen. Das Spiel kann natürlich auch mit einem Namen aus anderen Bereichen gespielt werden. Hierfür eignen sich Namen aus der Berufs-, Tier-, Auto- oder Blumenwelt. Wer zum Schluss noch übrig ist, hat gewonnen.

SaleBestseller Nr. 1 Moorland Knuut Original Kubb Spiel XXL - FSC Holzspiel mit Stoffbeutel – Wikingerspiel Outdoor Spiele Schwedenschach Holzspiele
Bestseller Nr. 2 HUDORA Twistball-Set inkl. 2 Twistball-Schläger - Swingball - 76171
SaleBestseller Nr. 3 HUDORA Outdoor-Spiel Tamburino, 76470

Letzte Aktualisierung am 8.11.2019 / *=Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Details



Stille Post
Alle Kinder sitzen im Kreis. Ein Kind wird bestimmt, anzufangen. Es flüstert seinem rechten Nachbarn einen Satz ins Ohr. Dieser muss wiederum den Satz seinem Nachbarn zuflüstern usw. Kommt die Nachricht bei dem letzten Kind an (also dem linken Nachbarn des Kindes, das angefangen hat), muss dieses Kind die Nachricht laut sagen. Meistens hat diese Nachricht überhaupt nichts mehr mit dem ursprünglichen Satz zu tun, und die Kinder haben viel zu lachen. Jetzt ist ein anderes Kind dran.
 
Pfannkuchen-Wettessen
Bei diesem Spiel sitzen die Kinder mit auf dem Rücken zusammengebundenen Händen vor ihrem Teller am Tisch und müssen versuchen, den vor ihnen liegenden, z.B. mit Heidelbeermarmelade gefüllten, Pfannkuchen aufzuessen. Wer als erstes seinen Pfannkuchen aufgegessen hat, hat gewonnen. Für viel Gelächter sorgen dabei natürlich die von Heidelbeeren verfärbten Gesichter.
 
Stopp-Essen
In- und Outdoor Spiele für Kinder
Dies ist ein schönes Spiel für Kindergeburtstage oder für andere Tage, an denen man viele Menschen (natürlich möglichst viele Kinder) zum Essen eingeladen hat. Sitzen alle gemeinsam beim Essen ruft einer „Stopp“ und alle müssen in den gerade gemachten Bewegungen innehalten und dürfen sich solange nicht bewegen, bis derjenige „Weiter“ sagt. Bewegt sich jemand, ohne das vorher „Weiter“ gerufen wurde, muss er ein Pfand abgeben (z.B. Schuhe, Kette usw.). Das Pfand wird zum Schluss durch Singen eines von den anderen bestimmten Liedes eingelöst.
 
Luftballon-Tanz
Zunächst werden Tanzpaare gebildet. Jedes Paar erhält einen aufgeblasenen Luftballon. Dieser muss jeweils mit der Stirn festgehalten werden. Nun beginnen die Paare, sich langsam nach der ertönenden Musik zu bewegen. Hierbei muss höllisch aufgepasst werden, denn wenn ein Tanzpaar den Luftballon verliert, scheidet es aus. Anstelle des Luftballons können auch Pampelmusen oder mittelgroße Bälle genommen werden.
 
Feuer und Wasser
In- und Outdoor Spiele für Kinder
Zunächst wird ein Spieler auserkoren, der eine Geschichte erzählen soll. Die Geschichte handelt beispielsweise von einem Spaziergang am Meer. Die Spieler müssen nun alle Tätigkeiten nachmachen, die der Erzähler so von sich gibt, z.B. gähnen, einen Sonnenschirm aufstellen, Sandburgen bauen, nach einem Schiff Ausschau halten oder baden usw. Zusätzlich versucht der Erzählende noch die Begriffe Feuer und Wasser in seine Geschichte einzubauen (das kann mehrmals geschehen). Sobald der Redner „Feuer“ sagt, müssen sich alle Mitspieler flach auf dem Boden legen, denn bei Feuer sollte dies ja sofort getan werden, damit man nicht verbrennt. Fällt das Wort „Wasser“ müssen alle Spieler versuchen, so schnell wie möglich den Boden zu verlassen, indem sie beispielsweise auf Tische, Stühle, Fensterbänke usw. klettern, denn niemand möchte ja vom Wasser überrollt werden und vielleicht sogar ertrinken. Sobald der Redner weitererzählt, begeben sich alle wieder auf den Boden bzw. stehen vom Boden auf. Derjenige, der zuletzt bei den Worten „Feuer“ und/oder „Wasser“ reagiert, muss die Geschichte weiter erzählen.
 
Weitwurf
Jedes Kind bekommt 15 Spielkarten oder Pappdeckel. In einiger Entfernung (je nachdem wie gut die Kinder schon werfen können) wird ein Hut oder Karton verkehrt herum aufgestellt. Die Kinder müssen jetzt nacheinander versuchen, so viele Karten wie möglich in den Hut zu werfen. Trifft ein Kind daneben, sammelt es seine Karten sofort wieder ein und spielt mit diesen – wenn es an der Reihe ist – weiter. Das Kind, das als erstes alle Karten im Hut „versenkt“ hat, ist der Sieger.
 

Lichtspiel
Wenn es dunkel ist, setzen sich alle Kinder nebeneinader hin und ein Kind beginnt mit der Taschenlampe beziehungsweise dem Lichtstrahl der Taschenlampe Gegenstände, Fantasiefiguren, Formen, Buchstaben, Tiere, Blumen usw. zu beschreiben. Die anderen Kinder müssen erraten, um was es sich handelt. Das Kind, das richtig geraten hat, darf als nächstes die Taschenlampe haben. Natürlich kann dieses Spiel auch während des Tages gespielt werden. Hierzu werden die Fenster durch Zuhilfenahme von Decken, Tüchern oder Bettlaken verdunkelt werden. Am spannendsten ist es, das Spiel nachts zum Beispiel einer Nachtwanderung zu spielen.
 
Topfschlagen
Dieses alte Kinderspiel ist auch heute noch sehr beliebt. Einem Kind werden die Augen mit einem Tuch verbunden. Eine Süßigkeit oder ein kleines Geschenk wird in einem Topf getan und dieser dann verkehrt herum irgendwo im Raum oder im Garten versteckt. Das Kind bekommt einen Kochlöffel in die Hand und wird dann ein paar Mal im Kreis gedreht. Dann krabbelt es auf dem Boden herum und versucht durch Abtasten/Schalgen mit dem Kochlöffel den Topf zu finden. Die anderen Kinder dürfen mit Zurufen wie „heiß“ oder „kalt“ versuchen dem Kind zu helfen. „Heiß“ bedeutet dabei nah dran, „kalt“ weit weg. Hat das Kind den Topf gefunden, muss es mit dem Kochlöffel laut auf ihn schlagen und darf sich dann die Überraschung nehmen. Nun ist das nächste Kind an der Reihe.

In- und Outdoor Spiele für Kinder


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *