Skip to main content

Der Bodengrund der Aquarien

werbung


Bestseller Nr. 1 Aquarienkies hell 3-6mm 20kg by RinderOhr
Bestseller Nr. 2 1kg bis 30kg Aquariumkies - Made in Germany - Quarzsand - abgerundete Körnung 3,0 - 6,0 mm
SaleBestseller Nr. 3 Dennerle 1733 Quarzkies, diamantschwarz, 10 kg
Bestseller Nr. 4 Aquarienkies hell 30kg 1-2mm
Bestseller Nr. 5 Tetra ActiveSubstrate (natürlicher Bodengrund aus wasserneutralen Tonmineralien, Alternative zu Aquarienkies), 6 Liter Eimer
SaleBestseller Nr. 6 Tetra Complete Substrate für Pflanzenwachstum und weniger Wasserbelastung Neueinrichtung von Aquarien Aquarienkies, 5 kg Eimer
Bestseller Nr. 7 Papillon Quarzkies schwarz 5 kg, Aquariengrund 1-2mm
SaleBestseller Nr. 8 30 kg Aquarienkies Schwarz für ein 200 Liter Aquarium, feine Körnung 1-3 mm
Bestseller Nr. 9 Aquarienkies weiss 1-3mm 5 kg, Aquariumkies
SaleBestseller Nr. 10 Dennerle 7004078 Nano Garnelenkies 2 kg, Sulawesi schwarz
SaleBestseller Nr. 11 10 kg Aquarienkies Schwarz für ein 60L Aquarium, feine Körnung 1-3 mm
SaleBestseller Nr. 12 Dennerle 1732 Quarzkies, rehbraun, 10 kg

Letzte Aktualisierung am 21.04.2018 um 18:04 Uhr / *=Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Details


 

Der Bodengrund der Aquarien
Der Bodengrund eines Aquariums stellt die Basis für ansprechende Gestaltung einer Unterwasserwelt, sowie für die Schaffung eines Lebensraums der eine Wohlfühl Zone für Tiere und Pflanzen bieten soll und kann dar.

Deshalb ist hier ein relativ breiter Gestaltungsspielraum gegeben. Welche Möglichkeiten die verschiedenen Bodengründe für ihre Pflanzen und Tier Welt bereit halten kann und wie diese in ein Aquarium einzubringen sind erfahren sie hier:

Ein Bodengrund ist aus unterschiedlichen Gründen für die Tier und Pflanzen Welt wichtig:

Durch ihn wird den Tieren und Pflanzen im Aquarium Schutz geboten. Er sorgt außerdem wenn er nicht zu Hell ist für eine bessere Orientierung der Tiere. Damit trägt er auch zu Harmonie und Ausgeglichenheit bei.

Zur Verbesserung der Wasserqualität ist der Bodengrund vor allem dann hilfreich, wenn er nicht zu kompakt ist damit er gut durchflossen werden kann.

Während kein Aquarium ohne Bodengrund auskommt, ist Aquarienkies ein sehr beliebtes und häufig verwendetes Material.

Angefangen von der Körnung über Färbung bis zum Gehalt der verschiedenen Inhaltsstoffe gibt es eine riesige Palette an Unterschieden.

Aquarienkies ist also nicht gleich Aquarienkies.


Denn die Inhaltsstoffe können das biologische System auf verschiedene Weise beeinflussen.

In den nächsten Zeilen Erfahren sie auf was sie bei der Beschaffung von Aquarienkieses achten sollten und wie der Bodengrund idealerweise genutzt werden kann.

In erster Linie fällt auf das der Aquarienkies in diversen Körnungen angeboten wird. Diese variieren von 3mm bis 5mm. Können mitunter aber auch noch um einiges grobkörniger ausfallen.

Wesentlich ist hier welche Tiere und Pflanzen das Aquarium mit dem ausgewählten Kies besiedeln sollen. Tiere deren Lebensweise stark Boden bezogen ist, und Pflanzen deren Wurzeln von eher zarter Natur sind empfiehlt sich eher grobkörniger Kies.


Mit gröberem Kies können bessere biologische Verhältnisse geschaffen werden, es lassen sich außerdem einfach Landschaften im Aquarium gestalten. Diese benötigen dann allerdings auch einen hohen Pflegeaufwand.

Auch die äußere Beschaffenheit des Kieses ist bei der Auswahl entscheidend.

Eine grundsätzliche Empfehlung kann für abgerundeten Kies ausgesprochen werden.

Dieses sorgt dafür das sich das Risiko einer Verletzung der Tiere im Becken minimiert.

Um zu gewährleisten das die Durchspülung immer gegeben ist, sollte außerdem kontrolliert werden ob die Größe der einzelnen Kiesel ungefähr die selbe ist. Bei einer Mischung von großen und kleinen Kieseln kann es nämlich zu einer starken Abdichtung des Bodens kommen.

Aquarienkies sollte im Idealfall natürlich sein und keine giftigen Stoffe an das Wasser abgeben. Da diese den Aquarienbewohner und Pflanzen schaden könnten.

werbung


Der Bodengrund der Aquarien