Skip to main content

Meerschweinchen – Die beliebten Haustiere im Portrait
werbung



Schon seit vielen Jahren zählen Meerschweinchen zu den beliebtesten Haustieren überhaupt. Das ist auch gar nicht weiter verwunderlich, denn die kleinen Nager sind äußerst neugierig, agil, verspielt, kommunikativ und verschmust. Die lernwilligen Tiere werden mithilfe von Leckerchen sehr schnell zahm und erobern so nicht nur die Herzen von Kinder sondern auch der Erwachsenen. Allerdings gilt zu beachten, dass ein Meerschweinchen nie alleine gehalten werden sollte. Die Tiere sind äußerst gesellig und leben in der freien Natur nur in Gruppen zusammen. Ein Meerschweinchen welches alleine leben müsste, würde sehr schnell verkümmern.

Meerschweinchen – Wo haben sie ihren Ursprung?

Meerschweinchen – Die beliebten Haustiere im Portrait
Die Heimat der geselligen Tiere ist Mittel- und Südamerika. Durch spanische Eroberer im 16. Jahrhundert fanden die Meerschweinchen ihren Weg nach Europa. Mittlerweile hat man die Qual der Wahl, wenn es darum geht einem Meerschweinchen ein Zuhause zu bieten. Denn heute gibt es zahlreiche Meerschweinchenrassen. So haben sich über die Jahrhunderte beispielsweise 11 Haarstrukturen und 30 verschiedene Farbschläge entwickelt.

Die artgerechte Haltung von Meerschweinchen


Das ein Meerschweinchen nicht alleine gehalten werden darf, dass haben wir bereits oben erwähnt. Jedes Meerschwein braucht mindestens einen Artgenossen zum spielen und zum gegenseitigen wärmen. Da Meerschweinchen durchaus sehr aktive Tiere sind und jede Menge Bewegung benötigen, ist außerdem ein ausreichend großer Käfig notwendig. Je mehr Platz die Unterkunft bereitstellt, umso besser. Als Einstreu für das Heim eignen sich Hanfstreu oder Hobelspäne. Weiterhin wird eine Schlafhöhle benötigt. Weiterhin sollte der Käfig mit verschieden hohen Ebenen beziehungsweise Liegeflächen und Rampen gestaltet werden. Natürlich darf ein schwerer, kippsicherer Napf und eine Nagertränke bei der Ausstattung des Käfigs nicht fehlen. Ideal ist es wenn die Meerschweinchen jeden Tag Freilauf genießen können und zwar in einem Zimmer welches vorher nagersicher gemacht wurde. Im Sommer bietet sich auch ein Freigehege an. Allerdings sollte in diesem Fall darauf geachtet werden, dass die tierischen Mitbewohner nicht zu viel Sonne abbekommen.

Auch ein Meerschweinchen benötigt Pflege

Die Sauberkeit des Käfigs, spielt bei der Pflege der Tiere eine wichtige Rolle. Hier ist es wichtig, dass die Kloecke jeden Tag gereinigt wird. Das Einstreu sollte jede Woche einmal komplett ausgewechselt werden. Ebenfalls sollte täglich geschaut werden, ob die Meerschweinchen nicht irgendwo Futter gehortet haben, welches verderben könnte. Meerschweinchen sind leider etwas anfällig, daher ist es meist unabdingbar schon bei dem kleinsten Anzeichen einer Erkrankung zum Tierarzt zu gehen. Ein gesundes Tier lässt sich an folgenden Merkmalen erkennen:

Trockene Nasenlöcher
Klare Augen
Sauberes und glänzendes Fell

Krallen und Zähne sollten außerdem regelmäßig auf ihre Länge überprüft werden. Ebenfalls ist auf Parasitenbefall zu achten.

Speiseplan – Was fressen Meerschweinchen?


Ein Meerschweinchen stellt keine besonders hohen Ansprüche, was das Futter angeht. Zuerst ist es wichtig, dass die Tiere täglich mit ausreichend frischem Heu versorgt werden. Weiterhin wird eine Futtermischung benötigt, die speziell auf die Bedürfnisse von Meerschweinchen ausgelegt ist. Diese Futtermischungen erhält man aber in jedem Tierfachhandel vor Ort oder dem Internet. Von dieser Futtermischung benötigt man pro Tier und Tag höchstens 1 Esslöffel. Allerdings sollte diese Grundversorgung täglich durch zwei Portionen Grünfutter wie beispielsweise Salat, Apfel, Gurke, Kräuter oder Paprika ergänzt werden. Zum Knabbern und um die Zähne der Meerschweinchen in Form zu halten sollten die Nager außerdem regelmäßig mit frischen Zweigen versorgt werden.

werbung


Meerschweinchen – Die beliebten Haustiere im Portrait