Skip to main content

Bestseller Allesschneider

werbung


Bestseller Nr. 1 ritter Allesschneider E 16 mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 2 ritter Allesschneider markant 01 mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 3 ritter Allesschneider E 16 Duo Plus mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 4 Graef M20EU Allesschneider Master M 20, silber
Bestseller Nr. 5 ritter Allesschneider markant 05 mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 6 ritter Allesschneider compact 1 mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 7 WESTMARK Allesschneider Traditionell mit Saugfuß
SaleBestseller Nr. 8 DMS Metall Allesschneider Brotschneidermaschine Wurstschneider Fleischschneider Universal-Wellenschliffmesser Aufschnittmaschine 400 Watt max. AS-200
Bestseller Nr. 9 ritter Allesschneider icaro 7 mit ECO-Motor
Bestseller Nr. 10 Graef C20EU Allesschneider Classic C 20, silber
Bestseller Nr. 11 Graef M 90 EU
Bestseller Nr. 12 Unold 78856 Allesschneider Kompakt

Letzte Aktualisierung am 18.04.2018 um 15:03 Uhr / *=Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Details

werbung


Neuheiten Allesschneider

SaleNeu
Beeketal 'CSB-2' Profi Gastro Curry Wurst Schneider für ca. 17,5 mm Schnittstärke mit 10 Edelstahl Sägeklingen, handbetriebener Curry Wurstschneider mit Edelstahl Gehäuse und Saugnapf Standfüßen für stabilen Stand, für Currywurst, Bratwurst usw.*
  • Beeketal Gastro Edelstahl Currywurst Schneider (CSB-2 mit ca. 17,5 cm Schnittstärke) mit 10 speziell geschärfte Sägeklingen für ein möglichst präzises und immer gleichbleibendes Schnittergebnis
  • Nicht nur für "kleine Würstchen" - Der Beeketal Profi Wurstschneider ist für Wurstlängen von bis zu 205 mm geeignet - Ideal für klassische Bratwürste oder Currywürste
  • Gehäuse und Sägeklingen aus Edelstahl, extra langer Handhebel zur Betätigung mit wenig Kraftaufwand, Saugnapffüße für sicheren Stand, leicht zu reinigen
  • Manuelle Handhabung, robuste und massive Bauweise, stabiler rutschfester Stand, schnell und leicht zu reinigen, perfekt für Imbisse, Hotels, Profi Gastronomie oder zu Hause
  • Modell: CSB-2 (ca. 17,5mm Schnittstärke), Abmessung (B/T/H): ca. 370 x 155 x 230 mm, Max. Länge Schnittgut: max. 205 mm, Anzahl der Messer: 10, Gewicht Netto: ca. 2,4 kg
Neu
ZEPHYR Elektrische klappbar Allesschneider Universal-Wellenschliffmesser für den Hausgebrauch, Weiß*
  • Das Faltgehäuse besteht aus Kunststoff. Abnehmbare, universal gezahnte Klinge aus rostfreiem Stahl mit 170 mm Durchmesser - Einfache Reinigung
  • Leistungsstarken und dennoch geräuschlosen 100W Motor mit einem identifizierbaren Ein-/Ausschalter einfach zu bedienen. Ein spezieller Schalter verhindert versehentliche Betätigung für Sicherheit
  • Sie können die Klingen einstellen, um Dicke des Lebensmittels einzustellen, indem Sie einfach das Einstellrad an der Seite der Schneidemaschine drehen. Stufenlose Regulierung der Schnittstärke 0-15mm
  • Die Aufschnittmaschine verfügt über einen Messerschutz um deine Finger zu schützen
  • 7 Anti-Rutsch-Saugnäpfe. Die rutschfesten Standfüße sorgen dafür, dass Ihre Elektrische Aufschnittmaschine sicher auf Ihrer Küchenarbeitsfläche bleibt
Neu
Genius A19178 Knoblauchschneider, Weiß*
  • Feine, gleichmäßige Würfel mit jedem Dreh - ohne lästigen Knoblauch-Geruch an den Händen!
  • Sicher und sauber - wie eine Pfeffermühle!
  • infachste Handhabung: Knoblauchzehe in den Knoblauch-Schneider einlegen, verschließen und drehen - fertig!
  • Soft-Grip-Deckel für angenehmes und leichtes Arbeiten!
  • erfekt zum Schneiden von Knoblauch, Jalapenos, Schalotten und vielem mehr!

Letzte Aktualisierung am 18.04.2018 um 15:03 Uhr / *=Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Details

Die wenigstens von uns erinnern sich noch an die Zeit, in der man Fleisch,
Brot sowie selbst Gemüse mit mühseliger Handarbeit in die benötigte Grösse schneiden musste. Was anfangs lediglich mit Messern oder auch Sägen zu realisieren war, wurde mit den ersten manuellen Schneideapparaten mittlerweile um einiges einfacher. Dies war allerdings bei grossen Mengen, wie sie zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie anfielen, immer noch durchaus schwere Arbeit.

Mit der Entwicklung des elektrischen Allesschneiders wurde nicht nur die Arbeit einer Hausfrau enorm erleichtert. Auch die professionelle Nutzung des Gerätes in der Industrie garantierte ein effizienteres – ergo auch gewinnbringenderes – arbeiten. Waren diese Geräte zu Anfang nur für wenige erschwinglich, so erlaubte eine industrielle Serienferigung hinsichtlich der gestiegenen Nachfrage für viele Haushalte und ebenfalls Betriebe wie Metzgereien und Bäckereien einen durchaus bezahlbaren
Kaufpreis.

So fand der Allesschneider im Laufe des beginnenden Wirtschaftswunders in Deutschland ständig mehr Liebhaber. Im Laufe der Zeit wurden solche Geräte auch mehr und mehr für die jeweiligen Einsatzgebiete spezialisiert. Die Geräte für einen Privatgebrauch waren anfänglich eher einfacher Beschaffenheit, weil sie beiläufig meistens nur für bestimmte Materialen wie Brot, Fleisch oder auch Gemüse konzipiert wurden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wurden Geräte für eine Bearbeitung von mehreren unterschiedlichen Materialien entwickelt. Die Geräte für den professionellen Gebrauch in Grossbetrieben wie zum Beispiel der Fleischwirtschaft waren dabei
bereits um einiges komplexer aufgebaut. So hatten diese Allesschneider leicht auszuwechselnde Messer und auch bereits einen eingebauten Materialvorschub, der ein schnelles und auch sicheres Arbeiten garantierten. Das Problem Sicherheit stand hierbei, nach der Effizienz, an oberster Stelle.

So wurden Geräte entwickelt, die es von der Art der Bedienung her unmöglich machten, dass sich der Benutzer verletzen konnte. Dies geschah zum einen durch die Positionierung der Bedienelemente und zum anderen durch angebrachte Schutzvorrichtungen wie Abdeckungen und Materialvorschübe, welche ein direktes anpacken des Schneideguts verhindern sollten. Mit der Einführung von speziellen Sicherheitsstandards, die per Gesetz für alle HerseIler Gültigkeit besitzen, wurde dies ermöglicht. Bei den Geräten, die im Privathaushalt verwendet werden, passieren auch heutzutage noch leider zu viele Unfälle. Meist spielt die falsche Bedienung hier eine grosse Rolle. Und nicht selten ist es bedauerlicherweise der Fall, das es unbeaufsichtigte Kinder sind, die von diesen Geräten und deren technischen Aufbau begeistert sind und nur schlecht die Hände davon lassen wollen. Dabei lassen sich die meisten Unfälle auch durch vorhandene Sicherheitsvorgaben nur in den wenigsten Fällen tatsächlich verhindern, da die zu beachtenden Punkte dem Nachwuchs nicht immer geläufig sind und meist auch nur unzulänglich vermittelt werden.

Daher sollte man sich gerade beim privaten Gebrauch von Allesschneidern bereits vor einer Beschaffung über einige Punkte im klaren sein. Zwingendes Kriterium ist sicherlich ein vorhandenes Sicherheitszertifikat am Gerät selbst, das ein einwandfreies arbeiten mit dem Gerät gewährleistet. Darüber hinaus sollte beim Kauf ein mögliches Risiko späterer Verletzungen weitgehendst ausgeschlossen sind. Man sollte darum weniger auf den Preis des Gerätes achten, sonder besser auf Sicherheitszubehör. Mittlerweile sind auch Geräte verfügbar, bei denen sich das unbefugte Benutzen mit bestimmten Anbauten wie beispielsweise Kindersicherungen sowie Verschlussmechanismen vermeiden lässt.Selbst sind solche Geräte in der Anschaffung teurer wie einfache und dummerweise auch billigere Geräte, die nicht über diese unentbehrlichen Eigenschaften verfügen.